Zuckerfreie Fastenzeit – die letzten Tage

///Zuckerfreie Fastenzeit – die letzten Tage

Zuckerfreie Fastenzeit – die letzten Tage

2018-04-19T06:02:14+00:00April 19th, 2018|Zuckerfrei|

Woche 6 ohne Zucker

Auch in der letzten Woche der Fastenzeit hatte ich ein paar „Ausnahmen“. Dunkles Vollkornbrot, ein Gläschen Wein und etwas Banane. Ich vermisste die Abwechslung… Da ich mich möglichst regional, saisonal und vegan und müllfrei ernähre, waren die letzten Wochen ziemlich repetitiv, so mal ich auch auf Zucker und Gluten verzichtete.

Umso glücklicher bin ich, dass das Experiment vorüber ist und ich mal wieder ein rohveganes Dessert mit Datteln machen kann.

Nichtsdestotrotz fand ich die Erfahrung sehr bereichernd. Ich realisierte, wo überall Zucker drin steckt und das es auch wunderbar ohne geht.

Osterhase und Zuckereier?

Nein, ich habe keine riesen Schokohasen verdrückt und Zuckereier mag ich schon lange nicht mehr. Aber zu Ostern gab es Zopf mit selbstgemachter Konfitüre meiner Mama, rohvegane Schokolade und auch mal wieder ein Stück Kuchen. Schmeckte alles gut, aber auch nicht gleich süchtigmachend. Ich freu mich vor allem auf die Früchte, die der Sommer bringen wird. Äpfel und Orangen habe ich jetzt 5 Monate gegessen, langsam wird es etwas monoton…

Wie geht es weiter?

Die Wochen nach Ostern hatte ich auch weiterhin wenig Gelüste nach Süssigkeiten. Der Detox hat super geholfen, sodass ich weiterhin (fast) zuckerfrei lebe.

Fast zuckerfrei, da ich mir Ausnahmen auch erlauben möchte. Ja, Zucker ist in grossen Mengen giftig. Aber eben, in grossen Mengen. Wenn ich ab und zu ein Glas Wein bei meinen Eltern trinke oder ein Stück selbstgemachten Kuchen meiner Mama geniesse, werde ich nicht gleich tot umfallen.

Deswegen habe ich beschlossen, zwar immer noch möglichst Zuckerfrei zu leben, aber auch mal eine Ausnahme zu machen, wenn ich nicht zuhause bin. Denn auch in Restaurants wird viel mit Zucker gemacht. Deswegen auf Reisen und soziale Treffen mit Essen zu verzichten, ist es für mich persönlich nicht wert.

Aber wie gesagt: Zuhause habe ich keinen Haushaltzucker mehr. Datteln, Bananen, Frischobst, Kokosblütenzucker und ab und zu ein Löffel Honig werden mir das Leben versüssen, während ich weiterhin auf eine möglichst ausgeglichene, gesunde Ernährung achte.

Leave A Comment