Zuckerfrei Woche Drei (und Vier und Fünf)

///Zuckerfrei Woche Drei (und Vier und Fünf)

Zuckerfrei Woche Drei (und Vier und Fünf)

2018-03-22T09:01:42+00:00März 22nd, 2018|Zuckerfrei|

Die Zeit vergeht mal wieder rasend schnell, während der Frühling noch immer nicht so recht kommen will. Unterdessen sind schon fünf Wochen vergangen, seit ich angefangen habe, mich zuckerfrei zu ernähren. Dieses Mal gibt’s etwas mehr zu be(r)ichten.

Was habe ich gegessen?

Da ich 5 Tage bei meiner besten Freundin in Bratislava war, habe ich mir eine kleine „Pause“ gegönnt, da es sonst zu kompliziert geworden wäre und ich sie als Gastgeberin nicht belasten wollte.

Was ich gegessen habe war ab und an Brot, Mango und Desserts mit Zuckeralternativen. Haushaltszucker habe ich weiterhin gefastet, aber mit den restlichen Esswaren einen lockeren Umgang gehabt.

Dies hat auch dazu geführt, dass es mir schwerer viel, zuhause wieder voll auf glutenfrei und auch zuckeralternativenfrei zu essen. Deswegen hatte ich dann seit meiner Rückkehr doch nochmal ein Brot und etwas Honig.

Wie geht es mir?

Obwohl ich immer noch manchmal Lust habe auf ein Stück Rawchocolate oder auch mal einen selbst gemachten Kuchen mit Datteln gesüsst, zieht es mich immer weniger in die Osterhasenabteilung – sprich, ich möchte auch nach Ostern so gut es geht vom Haushaltszucker fern bleiben.

Wenn ich an Schoko-Ostereier denke, kommt mir eher ein „bhaa, ist das süss“- Gefühl hoch, als ein „ich will auch endlich“. Deswegen denke ich, dass ich das auch nach der Fastenzeit gut durchhalten werde.

Da der Frühling immer noch nicht gekommen ist, merke ich auch, dass meine Motivation etwas fehlt. Ich brauche Sonne und Wärme. Winterschlaf ist vorbei!

Essen ohne Ende

Was sich noch immer nicht eingestellt hat, ist, dass ich am liebsten den ganzen Tag irgendwas knabbern würde. Das liegt zum einen sicherlich daran, dass mein Körper immer noch am Umstellen ist, da ich ja eben auch Früchte mit hohem glykämischem Index und glutenhaltige Produkte nicht zu mir nehme. Andererseits denke ich, dass es auch mit meiner momentanen Situation zusammenhängt: Alles neu, vieles noch unsicher und ich mitten drin. Zudem ist der Frühling noch immer nicht gekommen – also bin ich vielleicht noch im Wintervorratsmodus 😛

Und je mehr ich daran denke und mir Vorwürfe mache, weil ich ja nicht so viel essen will, desto weniger verschwinden sie natürlich – Gesetz der Anziehung.

Bewusst geniessen

Deshalb versuche ich jetzt auch mein Essen bewusst zu geniessen. Jeden Bissen gut zu kauen und das Geschmackserlebnis wahrzunehmen. A long way to go.

Fastenzeit fast vorbei

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich auch sehr auf das Ende der Fastenzeit freue. Nicht, um mich dann mit Schokohasen vollzustopfen. Aber um wieder ein Bananeneis zu geniessen, ein Rawcake zu machen oder auch mal wieder eine Spaghetti zu essen.

Ich wünsch euch allen gutes Durchhaltevermögen, lasst mich wissen, wie es euch geht 🙂

Leave A Comment