Woche Zwei: No Sugar, no Gluten

//, Zuckerfrei/Woche Zwei: No Sugar, no Gluten

Woche Zwei: No Sugar, no Gluten

2018-03-01T09:17:52+00:00 März 1st, 2018|Glutenfrei, Zuckerfrei|

Ich lebe noch – auch wenn viele mich für verrückt erklärt haben, als ich beschloss nicht nur vegan und zerowaste sondern in der Fastenzeit auch noch zucker- und glutenfrei zu leben. Alles ist möglich – und die Menüs schmecken mir sehr gut.

2 Wochen ohne Zucker – und ohne Zuckerzusatz

Orangen, Äpfel und Beeren. Zum Frühstück und als Dessert. Ich glaub länger als die Fastenzeit möchte ich nicht ohne die weiteren leckeren Früchte leben. Trotzdem ist es eine super Erfahrung zu sehen, was es mit mir macht. Plötzlich ist eine Orange unglaublich süss und ein super leckeres Dessert. Ohne irgendwas dazu.

Diese Woche hatte ich aber ein paarmal Lust auf Schokolade… So richtig dunkle. Kekse und Co reizen mich hingegen gar nicht. Ich stell sie mir extrem süss vor – sodass sie nach nichts anderes als Zucker schmecken.

Ich freu mich trotzdem auf die Zuckerersatze wie Datteln, Rosinen oder Bananen, aus denen man leckere Desserts machen kann. Milchreis mit Apfelmus beispielsweise. Hach. Im Grossen und Ganzen denk ich aber, dass ich die weiteren 25 Tage bis Ostern gut überstehen werde. Und dann einen zuckrigen Osterhasen – bis jetzt kein Bedarf… aber lovechoc mit Kokosblütenzucker.

Kein Brot, keine Pizza, keine Spaghetti

Ja, italienisches Essen find ich schon sehr lecker. Doch mit den glutenfreien Pasta aus der Heimatliebe lebt es sich ganz gut. Auf Pizza kann ich auch verzichten, ich könnt sogar welche aus Blumenkohl machen – ohne jegliches Mehl.

Aber ab und an ein Stück Brot zum Frühstück anstatt nur Müsli – das vermiss ich schon. Letzte Woche fand ichs allerdings schlimmer.

Sonnengrüsse am Morgen

Die Sonne ist endlich zurück. Auch wenn die Temperaturen noch eisig waren, habe ich schön brav meine Sonnengrüsse gemacht – das wärmt ja auch von innen. Allerdings brauchte ich wieder mehr Schlaf – ob das an der Kälte oder am Detox lag, weiss ich nicht. Allgemein fühl ich mich ausgeglichener als letzte Woche. Meine Stimmungsschwankungen haben sich deutlich gelegt.

Was habe ich diese Woche genascht?

Wiederum hatte ich einen Smoothie, der Banane enthielt. Ansonsten war ich brav ;).

Neu hier? Es ist nie zu spät um anzufangen

Die Fastenzeit dauert noch ne Weile, also komm doch noch dazu. Auf Facebook findest du eine Gruppe zum Austauschen und unter Rezepte leckere Dinge zum Ausprobieren.

Was braucht ihr, dass ihr die Fastenzeit durchhalten könnt? Wie geht es euch mit der Challenge soweit? Lasst es mich in den Kommentaren wissen und ich werde euch mit Infos beliefern 😉

Leave A Comment