Wachstuch ersetzt Plastikfolie – DIY

//, Zero Waste/Wachstuch ersetzt Plastikfolie – DIY

Wachstuch ersetzt Plastikfolie – DIY

2017-10-19T11:02:20+00:00Mai 17th, 2017|Selber machen, Zero Waste|

Auf meiner Reise zu einem Zero-Waste Lifestyle wollte ich mir schon länger Wachstücher kaufen, um Schüsseln und angeschnittenes Gemüse besser schützen zu können. Bis anhin habe ich entweder einen Teller auf die Schüssel gepackt oder das ganze in ein Tupperware gefüllt (obwohl ich das nicht mag, da ich nur welche aus Plastik hatte, die gross genug waren). Mit meinem Praktikumslohn hatten Wachstücher aber keine Priorität, da sie meiner Meinung nach ziemlich teuer sind… (Für 2-3 Tücher zahlt man locker 30 Euro). Gestern wollte ich mir dann trotzdem welche bestellen und bin auf diesen Artikel gestossen.
Selber machen, dass ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin… Naja, jedenfalls war ich so begeistert, dass ich gleich selbst einen Artikel dazu verfassen wollte. Die Wachstücher sind super einfach zu machen, können aus alten Stoffresten gemacht werden und eignen sich auch als Geschenk.

Material

• Stoffreste aus Baumwolle oder Leinen
• 4 Teile (z.B. TL) Carnaubawachs (ich hab meinen Bienenwachs von präveganer Zeit aufgebraucht und das Öl weggelassen)
• 1 Teil pflanzliches Öl deiner Wahl, z.B. Mandelöl
• 1 Lebensmittelpinsel
• Backpapier
• alten Stoff als Schutz
• Bügeleisen
–> Obwohl Carnaubawachs die vegane Variante ist, wurde kürzlich ein Ausbeutungs-skandal dazu bekannt. Die Plantagearbeiter sind teilweise minderjährig, von Hygiene fehlt jede Spur und schlafen müssen sie teilweise draussen, laut diese Bericht. Deswegen tendiere ich momentan eher zum Biobienenwachs vom Nachbarsimker…

Anleitung
Schneide die Stoffreste so zu, wie du sie nachher haben möchtest. Ich hab mich für viereckig entschieden. Dann koche die zugeschnittenen Teile ab und trockne sie an der Sonne (ausser der Stoff ist frisch gewaschen, dann kann dieser Schritt ausgelassen werden).

Im Heisswasser kann nun ein Schmelzbad mit dem Wachs und Öl gemacht werden. Unterdessen breite eine Fläche mit Backpapier aus und lege dein Stoff darauf.
Wenn der Wachs geschmolzen ist, kann er mit dem Lebensmittelpinsel auf den Stoff gestrichen werden. Macht nix, wenn es unregelmässig aussieht, das bügelt das Bügeleisen gleich aus 😉
Deck den Stoff mit zwei Schichten Backpapier und fahr mit dem Bügeleisen (nicht zu heiss einstellen) darüber. Ich habe einen alten Kissenbezug auf das Bügelbrett gelegt, damit kein Wachs darauf kommt. Der Wachs wird sich wieder verflüssigen und lässt sich so gut verteilen. Bügel bis der ganze Stoff „getränkt“ ist und entfern ihn dann wieder vom Backpapier und lass ihn trocknen.

Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Schüssel abdecken bis hin zu Sandwicheinwickelpapier.
Zum Reinigen einfach mit einem feuchten Lappen oder unter Wasser abspülen, gut trocknen und in Papier eingeschlagen aufbewahren.


2 Comments

  1. Petra 19. Oktober 2017 at 10:35 am - Reply

    Bitte kein Carnaubawachs nutzen – dafür werden Menschen brutal ausgebeutet: http://tinyurl.com/ybthy72c
    LG, Petra

  2. michelle 19. Oktober 2017 at 10:49 am - Reply

    Liebe Petra
    Herzlichen Dank für deinen Input und den Link. Das ist sehr gut zu wissen!
    Hab einen schönen Tag!

Leave A Comment