Kopfschmerzen sind gerade bei Hitze und Wetterumschwung bei vielen keine Seltenheit. Anstatt Schmerztabletten zu schlucken, kann man auch ein selbstgemachtes Kopfwehöl auftragen. Die ätherischen Öle haben eine kühlende und beruhigende Wirkung.

Selber machen statt kaufen

Ich habe selten Kopfschmerzen, trotzdem war ich immer froh, einen Roll-On mit Kopfwehöl zu haben. Dieser hat meinen Kopf so wunderbar gekühlt, sodass die Kopfschmerzen meist verschwanden oder zumindest gelindert wurden.

Doch als das Fläschchen leer war, fragte ich mich, ob ich mir jetzt ein Neues kaufen soll – den leeren Roll-On habe ich aufbewahrt. Und so googelte ich einfach, bis ich herausfand, wie man ein Kopfwehöl selber herstellen kann. Somit kann ich das Roll-On wiederverwenden und das Öl noch auf meinen Geschmack abstimmen.

Rezept Kopfwehöl

  • 10 ml Mandelöl (das bekommst du in den meisten Apotheken in ein mitgebrachtes Glas abgefüllt) oder 10 ml purer Vodka
  • 2 Tropfen Lavendelöl (wirkt beruhigend)
  • 6 Tropfen Pfefferminzöl (wirkt kühlend und schmerzlindernd)
  • 2 Tropfen Eukalyptusöl (wirkt ausgleichend)
  • Ein leeres Roll-On-Fläschchen

Das Roll-On-Fläschchen auskochen und komplett trocknen lassen. Dann den Alkohol oder das Mandelöl reinfüllen und die ätherischen Öle dazugeben. Nun wird das Fläschchen wieder zugeschraubt und gut geschüttelt. Fertig ist das Kopfwehöl. Vor dem Gebrauch sollte es gut geschüttelt werden.

Allergie testen

Bei allen Produkten, die ätherische Öle enthalten, sollte man vorher testen, ob man darauf allergisch reagiert. Dies geht am einfachsten, in dem man ein neutrales Öl mit einem Tropfen des zu testenden ätherischen Öls vermischt und es auf den Arm streicht. Wenn sich in den nächsten 5-10 Minuten die Hautstelle rötet, weh tut, brennt oder juckt, sollte man dieses Öl besser nicht verwenden.

Anwendung

Das Kopfwehöl kann bei Kindern ab ca. 8 Jahren verwendet werden und wird auf die Stirn und Schläfen aufgetragen. Dabei sollte aufgepasst werden, dass nichts in die Augen oder den Mund gelangt. Der Vorgang kann alle 10 Minuten wiederholt werden, wenn sich noch keine Besserung eingestellt hat.

Es kann auch gegen Insektenstiche und leichte Gelenk- oder Muskelschmerzen helfen.