Wir werden oft gefragt, wie wir das mit Klamotten im Tiny House machen werden. Als ich bei einer Tiny House Besichtigung meiner Tante auf den 30cm Schrank hinwies, fing sie an zu lachen. Sie hatte ihren Kleiderschrank von zuhause im Kopf und konnte sich unmöglich vorstellen, diese in den kleinen Schrank zu stopfen, geschweige denn die von ihrem Mann dazu.

Ausmisten, Minimalismus, Capsule Wardrobe

Wenn ich vor 5 Jahren meinen jetztigen Kleiderschrank gesehen hätte, wäre ich auch prustend davongelaufen. Aber durch meine Reisen und das Ausmisten Stück für Stück, habe ich eher das Gefühl total viele Klamotten zu besitzen… ich bin also immer noch weit weg von einer Capsule Wardrobe.

So viele Klamotten haben wir noch

Wir werden beide eine Schublade im Bad haben, in der all unsere Unterhosen und Socken verstaut sind.

Gleich vor dem Bad ist dann der Grossteil in unserem 30cm breiten, 60 tiefen und 2m hohen Kleiderschrank untergebracht. Da haben wir je 3 Regalböden. Wintersachen sind hinten, die Sommerklamotten vorne.

Und dann gibt es noch 2 Fächer im Treppenschrank, wo unsere Jacken (je eine 3in1 Jacke für Sommer, Winter, Regen etc) und unsere Arbeitsjacken drinn sind. Sie teilen sich den Platz allerdings mit dem Besen 😀 Im zweiten Fach wird Platz für die Hemden von Felix sein. Diese teilen sich den Platz mit unseren Rucksäcken…

Ich habe übrigens nicht mehr Platz als Felix für meine Klamotten, brauche ihn aber auch nicht. Für einige Frauen mit 2m Schrankwand wohl kaum vorstellbar, aber ganz ehrlich, wie viel trägt man davon?

DIY: Kleiderschrank mit Tafelfarbe und Spiegel

So, nun noch kurz ein paar Infos zu unserem tollen Kleiderschrank. Er ist zwischen Kühlschrankwand und Badwand eingebaut, indem wir einfach Regalböden mit entsprechenden Halter festgemacht haben. Zwei Leisten vorne halten die Holztür, die vorne mit Tafelfarbe bestrichen und hinten mit einem Spiegel beklebt ist. So haben wir einen „Ganzkörperspiegel“, falls wir ihn brauchen und eine Leinwand für Künstler, Kinder und Kreideliebhaberinnen.