Insekten können ganz schön nervig sein. Natürlich sind sie wichtig für das Gleichgewicht unserer Erde. Wie wertvoll Bienen sind, haben wir unterdessen glaube ich alle verstanden. Nebst der Bestäubung haben Insekten viele weitere Aufgaben. Und manchmal scheint es, als ob Menschen stechen ebenfalls weit oben auf der Liste steht…

Mit folgenden Insektenmittelchen könnt ihr die kleinen Tierchen aber gut auf Abstand zu halten, ohne euch, den Insekten oder Umwelt schaden anzurichten. Dank den ätherischen Ölen, ist dies ein Kinderspiel.

Anti-Zecken-Öl

  • 50g Kokosfett
  • 4 Tropfen ätherisches Lemongrasöl
  • 6 Tropfen ätherisches Rosengeranienöl
  • 4 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 4 Tropfen ätherisches Zedernholzöl

Für die Herstellung des Anti-Zecken-Öls das Kokosfett in ein kleines Gläschen geben, die ätherischen Öle beigeben und gut mischen mit einem Löffel. Das Öl wird dann vor dem Waldspaziergang auf die Haut aufgetragen und funktioniert gleichzeitig als leichten Sonnenschutz. Die Kombination von den verschiedenen Ölen setzt sich aus Kopfnote (Lemongras), welche sich schnell verflüchtigt, einer Herznote (Geranie, Lavendel) und einer Basisnote (Zedernholz), welche am längsten anhält.

Insektenspray

  • 1 alte Sprühflasche (beispielsweise von einem Insektenspray)
  • 100ml abgekochtes Wasser (oder so viel wie in die Sprühflasche passt)
  • 4 Esslöffel 40-prozentiger Alkohol
  • 5 Tropfen ätherisches Zitronengras (gegen Mücken und Zecken)
  • 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl (gegen Insekten)
  • 3 Tropfen ätherisches Teebaumöl (desinfiziert, gegen Flöhe, Läuse und Zecken)
  • 2 Tropfen ätherisches Minzöl (kühlend)

So viel Wasser, wie in der Sprühflasche Platz hat, aufkochen und abkühlen lassen. Unterdessen den Alkohol in die Flasche füllen, die ätherische Öle beigeben, gut mischen und sobald das Wasser wieder kalt ist, beigeben. Nun nur noch vor jedem Gebrauch gut schütteln und aufsprayen bevor es in den Wald oder an den See geht.

Bienenstichheilmittel

Wer von Wespen oder Bienen gestochen wurde, kann ganz schnell etwas Backpulver draufstreuen, etwas befeuchten mit dem eigenen Speichel oder ein paar Tropfen Wasser.

Das Backpulver sollte sofort anfangen leicht zu schäumen. Wenn es das nicht tut, einfach noch etwas Wasser dazugeben. So wird das Gift aus dem Stich gesaugt und weder anschwellen, jucken und schmerzen.

Der Trick funktioniert nur, wenn es direkt nach dem Stich aufgetragen wird. Ein Päckchen oder Gläschen Backpulver gehört deswegen in die Handtasche über den Sommer.

 

Achtung: Teste vorher, ob du auf ätherische Öle allergisch reagierst. Für Kleinkinder nicht geeignet und für Kinder nur in weniger starker Dosis auftragen!

Beim Kauf von ätherischen Ölen auf eine gute Qualität und am besten in Bio kaufen.